17.8.08

NEW WORLD ODER: PANDEMIE -- Verdächtige Tode von 24 Bio-Wissenschaftlern

Besorgnis über verdächtige Tode von 24 Bio-Wissenschaftlern

Mit dem „Selbstmord“ von Bruce Ivins gibt es nun den 24. Bioterrorismusexperten der innerhalb der letzten 7 Jahre gestorben ist


Von Victor Thorn

AFP, Ausgabe Nr. 34, 25.08.2008

[frei übersetzt von www.propagandaschock.blogspot.com]


In den vergangen sieben Jahren sind mehr als 2 Dutzend der weltweit angesehensten Mikrobiologen – alle von ihnen spezialisiert auf die Bekämpfung von Bioterrorismus – unter fragwürdigen Umständen gestorben.


Einer wurde mit einem Schwert erstochen, ein anderer von einem Wagen überfahren, während ein Dritter tödlich auf den Kopf geschlagen wurde. Ein Forscher wurde mit mehreren Stichwunden in der Brust gefunden; ein anderer zusammengeschoben unter einem Stuhl (nackt von der Hüfte abwärts); einer verendete in einer mit Stickstoff gefüllten Luftschleuse; ein anderer starb bei einem Autoüberfall, der Schlüssel war noch im Zündschloss und der Tank voll Benzin.



Keiner dieser Männer starb eines natürlichen Todes. Ihre Morde waren beabsichtigt und senden eine klare Botschaft an alle Virusexperten, Immunologen, Entomologen und jene die Biowaffen erforschen: Eure Leben sind in ernster Gefahr.


Das letzte Opfer war Pionier der Biowaffenverteidigung, Bruce Ivins, der sich am 29. Juli im Frederick Memorial Hospital angeblich mit einer Überdosis Tylenol 3 das Leben nahm. (Wie er an genügend Tabletten kam um sich selbst in einer Psychiatrie zu töten, ist eine noch unbeantwortete Frage.) Ivins hatte direkte Verbindungen zu dem Anthrax Fall des Jahres 2001; erstens entwickelte er einen Impfstoff der dieses Gift bekämpft und zweitens als ein Empfänger der Auszeichnung für Ausserodentliche Dienste im Jahre 2003 (Decoration for Exeptional Services) – der höchst dekorierten Auszeichnung die ein ziviler Forscher erhalten kann. Ivins unterstütze die Regierung auch in ihren Ermittlungen des Anthrax-Schreckens.


Diejenigen die Ivins am nahesten standen sind öffentlich skeptisch bezüglich der Selbstmordgeschichte und betonen, dass er ein Freiwilliger des Roten Kreuzes war, Keyboard in seiner Kirche vor Ort spielte, Gartenarbeit liebte, verheiratet war und zwei Kinder hatte. Auf der anderen Seite – um das allerschrecklichste Bild zu zeichnen das möglich ist – gab ein mit dem FBI assoziierter Sozialarbeiter namens Jean Duley an, dass Ivins in Wirklichkeit ein soziopathischer Killer mit mörderischen Rachgelüsten sei, der seine Mitarbeiter in einem Ausbruch von Ruhm umbringen wollte, nachdem er entdeckte, dass er das Ziel von Ermittlungen des Verteidigungsministeriums in dem Anthrax Fall war.



Dieses Zeugnis ist fraglich in mehreren Beziehungen. Beispiele von menschlichem Haar aus einem Briefkasten in Princeton in New Jersey, zu dem Anthrax gesandt wurde, stimmten nicht mit dem von Ivins überein, so beteiligte Quellen. Seit 18 Jahren hatte Ivins eine der höchsten möglichen Sicherheitsfreigaben im Verteidigungsministerium. So fragt dann auch der Journalist Scott Creighton „Wie können all diese gebildeten und akademischen Psychologen und Psychiater die kriminellen Absichten übersehen haben, die ein Sozialarbeiter (Jean Duley) in einer Gruppensitzung entdeckt hat?“



Wenn Ivins solch mörderischen Tendenzen gehabt hätte, wäre dies nicht wenigsten einmal in fast 2 Jahrzehnten aufgefallen, im Besonderen seit seiner Tätigkeit in Fort Detrick, dem Sitz des medizinischen Forschungsinstitut für infektiöse Krankheiten der US-Armee, einer der höchstbewachten Anlagen des Landes?



Ivins ist das zweite Opfer einer Hexenjagd der Regierung die mit einer konzertierten Schikanierung von Dr. Steven Hatfill begann, dessen Karriere und Reputation irreparabel zerstört wurde, bevor er eine Zahlung von 5.800.000 USD von den Bundesbehörden erhielt.


Praktischerweise und das weniger als einen Monat nachdem die Regierung Hatfill die Urteilsstrafe ausgezahlt hatte – in ihrem Anthrax Fall der scheinbar zum erliegen kam und nirgendwohin zu führen schien, weil sie jahrelang dem falschen Mann nachjagten – stirbt Bruce Ivins aus heiterem Himmel an einer Überdosis und der ganze Fall ist plötzlich gelöst.


Keiner braucht sich jemals wieder Sorgen über mit Anthrax versehene Briefe zu machen, wie jene die Tom Brokaw und der frühere Senator Tom Daschle erhielten. Aber wurde der wirklich Schuldige nun gefunden oder gibt es da noch jemand anderes, das vor einer Verfolgung geschützt wird?


Die Antwort könnte Dr. Philip M. Zack sein, ein Mikrobiologe der bereits versucht hatte einen arabischen Kollegen, Dr. Ayaad Asaad, wegen des Anthrax-Schreckens zu verleumden.




Zack, so stellte sich heraus, ist jüdisch und wurde in Fort Detrick wegen fortgesetzter extrem diskriminierender Schikane gegen Dr. Asaad, weil er Araber war, von seiner Position gefeuert.



Fortwährende Besuche des streng geheimen Labors nach seiner Entlassung wurden von den Sicherheitskameras aufgezeichnet. Er wurde dabei gefilmt Fort Detrick zu zahlreichen Gelegenheiten betreten zu haben. Derjenige der ihm auf illegale Art und Weise dabei half war Dr. Marian K. Rippy, auch jüdisch. Hinzu kommt, dass Zack mit militärischem Anthrax sehr vertraut war und zwar dem gleichen Typ, mit dem auch die Postsendungen 2001 versehen wurden.



Weitere Beweise die auf eine Beteiligung der Regierung deuten, waren DNA-Tests, welche die Originalquelle der Anthraxsporen (die sehr selten sind) mit Fort Detrick in Verbindung bringen. Zack ist auch hier wieder ein Hauptverdächtiger, weil der Anthrax-Schreck kurz nach 9/11 geschah, zu einer Zeit als die Neo-Cons und Israel gerade den Beginn ihres „Kriegs gegen den Terror“ ankurbelten. Zack war bekannt als ein fanatischer „Araber hassender Jude“ und die Briefe die jeder Anthrax Sendung beilagen, waren voll antisemitischer Rhetorik, was die Beteiligung von Arabern nahe legen sollte („Tod Isreal, Allah ist groß“).



War die ganze Anthrax Hysterie dazu gedacht weitere Verdächtigungen gegenüber den Muslimen zu schaffen um den Wunsch der Neo-Cons nach einem Nahostkrieg zu legitimieren? War der Anthrax-Schrecken ähnlich wie die behaupteten Massenvernichtungswaffen Saddams eine weitere Taktik uns in Richtung Irakinvasion zu treiben? Waren Steven Hatfill und Bruce Ivins Sündenböcke, die die Regierung dazu nutze die Aufmerksamkeit von Dr. Zacks Beteiligung abzulenken?



Und schließlich, werden viele der weltbesten Spitzenmikrobiologen deshalb umgebracht um die Wirkung zu verringern einen künftigen bioterroristischen Angriff zu verhindern? Wer hätte jemals gedacht, dass geistreiche, abgeschiedene Laboranten dem weltweit tödlichsten Angestelltenverhältnis nachgehen?



Dr. Bruce Ivins war ein scheuer und hingebungsvoller Wissenschaftler. Nach seinem Tod wurde er als ein Verrückter dargestellt, der eine kugelsichere Weste trägt und seine Opfer in dem tödlichsten Akt von Bioterrorismus vergiftet.



Wenn aber der Anthrax-Schrecken jedoch einfach nur eine weitere psychologische Operation der Neo-Cons und des Mossad war, sind die Schlussfolgerungen hinsichtlich einer Vertuschung enorm. Viele von Dr. Ivins Kollegen und Freunden glauben den Behauptungen nicht, dass er ein Killer war, und empfinden seinen „Selbstmord“ als ein Ergebnis der nicht aufhörenden massiven Schikane durch Regierungsbeamte. Der Krankheitsspezialist W. Russell Byrne charakterisierte ihn als „jemanden der aussieht als würde man ihn zu seiner Hinrichtung führen.“



Wurde der mysteriösen Opferzahl von Mikrobiologen hier nur eine weitere Nummer hinzugefügt?



Victor Thorn ist ein freier Journalist mit Sitz in Pennsylvania. Er ist Autor von zahlreichen Büchern über die Neue Weltordnung und 9/11, darunter: New World Order Exposed; New World Order Illusion; 9-11 Evil: The Israeli Connection to 9-11; 9-11 on Trial; 9-11 Exposed und AFP´s Buch Phantom Flight 93 and Other Astounding 9-11 Mysteries Exposed.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

dann kanns ja bald losgehen :(

Anonym hat gesagt…

eine Liste der "Bio-wissenschaftler" mit anstellungen wäre interessant, nicht dass es sich dann herausstellt, dass der est irgendwelche vogelbeobachter oder dergleichen waren, die nicht zum thema gehören (vielleicht ein link zu einer seite, wo die aufgeführt sind? bei den originalartikeln konnte ich keine infos finden)

Anonym hat gesagt…

Passend dazu eine Liste toter Mikrobiologen und Wissenschaftler -> http://web.archive.org/web/20071223010321/http://rense.com/general62/list.htm
(Originallink ist tot)