8.6.08

FEINDLITERATUR DER NEUEN WELTORDNUNG

Feindliteratur der Neue Weltordnung,

hier: Kommentierung von ausgewählten Zitaten des

Club of Romes (CR)


http://www.propagandaschock.blogspot.com


Propagandaschock, 08.06.2008


Die nachstehenden Zitate sollen Dir helfen Dein Wissen über die Eugenikelite und ihre Methoden zu perfektionieren. Die Quelle der Zitate ist nun mittlerweile über 17 Jahre alt und die grundlegenden dahinter steckenden Ideologien der Herscherkaste sind noch wesentlich älter. Die Erschaffung einer Weltdiktatur mit faschistischen Großkonglomeraten an der Spitze, welche im Sinne der Elite – die einer rassenbiologistischen Züchtungsutopie anhängen – Einfluss auf die Regierungen ausüben, die als Marionetten den Willen der geheimen Weltherrscher ausführen, gehört zu den absoluten Hauptzielen der Neuen Weltordnung.


Neben der Auslöschung der Menschheit, so wie wir sie heute kennen, soll der Mensch auch soweit wissenschaftlich, genetisch perfektioniert werden, dass er als total degenerierter Lakai der Oligarchie in Erscheinung tritt. Den „nutzlosen Esser“ – also den normalen Bürger einer Demokratie – wird es dann nicht mehr geben sondern nur noch zu bestimmten Zwecken gezüchtete Menschen (z. Bsp. für die Armee, für die Industrie usw.).


Es ist sehr wichtig, dass Du Dich wirklich weiterbildest und Bücher, wie das hier zitierte – also echte Feindliteratur – liest. Von besonderer Bedeutung dabei ist, dass Du dabei den Blickwinkel der Mächtigen dieser Welt auf die Texte anwendest und sehr sorgfältig versuchst die wirkliche Bedeutung der Texte zu analysieren um ihre Widersprüche und ständigen Wiederholungen, beides beliebte Methoden der Gehirnwäsche, zu verstehen.


Club of Rome: DIE ERSTE GLOBALE REVOLUTION – Bericht zur Lage der Welt – Zwanzig Jahre nach “Die Grenzen des Wachstums”, 1991


Wir brauchen nur die Bevölkerungsexplosion in den südlichen Ländern, die Wahrscheinlichkeit gravierender Veränderungen und Störungen des Weltklimas, den bedenklichen Zustand der weltweiten Nahrungsmittelversorgung, die Gefahr einer Energieknappheit und die ungeheuren geopolitischen Veränderungen zu nennen – alles Faktoren, die im Zusammenhang mit der Weltproblematik miteinander in Wechselwirkung stehen. Wir sind überzeugt, daß das Ausmaß dieser Veränderungen zu einer großen Revolution auf globaler Ebene führen wird.


Der Club of Rome, als Lakai der Elite, bezieht sich hier auf den Klimaschwindel, welcher eine seitens korrupter, regierungs- und wirtschaftsnaher Wissenschaftler verbreitete Lüge ist, die Menschheit hätte einen Einfluss auf klimatische Veränderungen.


Die Nahrungsmittelknappheit wird vom CR, wie auch von dem überwiegenden Teil der Elite an sich, als Hauptmittel angesehen die Menschheit auszulöschen. Nahrungsmittelkrisen, wie wir sie gegenwärtig erleben, wurden künstlich herbeigeführt und sind auf die Folgen des Geld- und Wirtschaftssystem zurückzuführen, das von der Elite selbst entworfen wurde um den überwiegenden Teil der Menschheit zu kontrollieren und auszubeuten.


Nun hat die Menschheit mit gegenwärtig rund 6,5 Milliarden Menschen wieder eine Grenze erreicht, welche langfristige Kontrolle und nachhaltige Sklaverei der Massen gefährden. Eine besondere Gefahr hierbei ist die echte Mittelschicht – die jedoch kaum noch existiert – da diese über die geistigen Ressourcen und die Zeit verfügt die Vormachtstellung der Eliten, welche sich durch die ihnen gehörenden Medien und die korrumpierten Bildungssysteme nahezu gänzlich des Blickes der Öffentlichkeit entziehen, zu gefährden und die Elite zu vernichten oder zumindest für lange Zeit in ihre Schranken zu weisen.


Die Möglichkeit irreversibler Klimaveränderungen dagegen, deren Konsequenzen wir noch kaum abschätzen können, ist zur akuten Gefahr geworden. Derartige Aspekte der gegenwärtigen Weltproblematik haben globalen Charakter und können selbst von Supermächten nicht im Alleingang gelöst werden. Erst wenn die Bewohner der Erde erkennen, daß sie alle von den gleichen unmittelbaren Gefahren bedroht werden, kann ein universaler politischer Wille entstehen und damit jene Kooperation, die für das Überleben der Menschheit notwendig ist.


Der Klimaschwindel soll den Diktaturen, wie der Europa-Diktatur, der Nordamerikanischen Union, der Asatischen oder der Afrikanischen Union und nicht zuletzt der UNO, als Deckmantel der totalen Machtergreifung dienen. Eine durch den Menschen verursachte Erwärmung dient als das mit Abstand wichtigste Element – neben dem angeblichen Terrorismus und der weltweiten Gefahr von Pandemien u. Ä. – im Bestreben die Bevölkerung in einem Zustand der Angst zu halten und ihnen Ressourcen zu verwehren, sie zu kontrollieren und auszubeuten. Das Herausstreichen einer vermeintlich „akuten“ Handlungsnotwendigkeit verstärkt dieses Konzept zusätzlich, schließlich geht es lt. des CR und anderen Teilen der Elite um nichts weniger als das Überleben von 6,5 Milliarden von Menschen, was natürlich reine Propaganda ist, da wir mittelfristig alle von dem Planeten, welcher der Elite gehört, verschwinden sollen (Eugenik, Bevölkerungskontrolle).


Die in der Euphorie der Nachkriegszeit gegründeten Vereinten Nationen mit ihren Unterorganisationen waren auf die Bedürfnisse einer viel übersichtlicheren Welt zugeschnitten. Die jetzige, eher ernüchternde Gesamtlage nötigt zu einer Umstrukturierung dieses ganzen Systems: Die verschiedenen Organisationen und Programme müssen neu zentriert werden und neue Funktionen erhalten.


Die Vereinten Nationen sind undemokratisch. Keine Bevölkerung hat sie jemals demokratisch legitimiert. Die UN ist durch Handlanger der Oligarchien – in diesem Falle das angloamerikanische Establishment – gegründet worden. Doch ist die UN dem CR und den Eliten noch nicht ausgefeilt genug um eine ewig währende Weltdiktatur, Weltregierung zu gewährleisten, deshalb plädiert man für noch mehr Zentralismus und eine Umstrukturierung der UNO.


In diesem Zusammenhang ist vieles noch nicht geklärt, vor allem die Rolle der Weltmeere als CO2-„Schlucker“ sowie mögliche weitere Auslöser für die Freisetzung dieses Gases. Die Indizien einer Erwärmung des Erdklimas sind jedoch mittlerweile so eindeutig, daß die daraus resultierende Gefahr ernstgenommen werden muss. Die wahrscheinlichen Folgen einer Erderwärmung werden im nächsten Kapital erörtert. Jedenfalls sind sie sehr ernster Natur. Damit bekommen wir einen klassischen Fall der Notwendigkeit, Methoden für den Umgang mit einer Gefahr zu entwickeln und zu Endscheidungen zu gelangen, obwohl über die Gefahr selbst noch Ungewissheit besteht. Wenn die Nationen nicht unternehmen, bis die Folgen des Treibhauseffektes unwiderlegbar sind, dann wird es möglicherweise zu spät sein, die Katastrophe zu verhindern.


Je nach Temperatur des Meeres nimmt dieses entweder CO2 auf oder gibt es ab. Diese unterschiedlichen Phasen wechselten in der Geschichte des Erdballs recht häufig. Das Meer ist in diesem Zusammenhang auch der größte CO2 Produzenten, mit weitem Abstand dann gefolgt von Waldböden.


CR fordert sofortiges Handeln und gibt jedoch gleichzeitig zu, dass die These der menschlich induzierten Klimaerwärmung zum damaligen Zeitpunkt - also vor 17 Jahren bereits -wissenschaftlich genau so fraglich war, wie sie es heute auch ist.


Es ist wichtig zu verstehen, dass es hier nicht um wissenschaftliche Fakten geht, sondern um eine neue Religion. Die Religion der Wissenschaft, einer neuen regierungs- und konzernnahen Priesterkaste, welche einen strengen den Zielen der Oligarchie gewidmeten Katechismus verbreitet. Dabei ist es sogar hinderlich wenn die „nutzlosen Esser“, also die Menschheit an sich, eigenständig denkt und sich propagandistischen Methoden der Massenbeeinflussung entzieht.


An dieser Stelle sei ausdrücklich betont, daß wir nicht für ein Nullwachstum plädieren. Wir halten ein wirtschaftliches Wachstum im unterentwickelten Süden sogar für unerlässlich; für den industriellen Norden ist dagegen auf seinem Weg in die postindustrielle Gesellschaft eher ein qualitatives Wachstum notwendig.


Nullwachstum ist der Plan der Elite bei der Finalisierung der Neuen Weltordnung. Die postindustrielle Gesellschaft produziert nicht mehr in dem Maße, wie es die westliche Welt zuvor getan hat. Bevölkerungen die jedoch nicht mehr maßgeblich an echter Produktion partizipieren sondern in der auf Nullwachstum ausgerichteten postindustriellen Gesellschaft leben, verlieren gänzlich ihre Möglichkeiten der Einflussnahme und werden schwächer und schwächer bis immer größere Teile der Bevölkerungen immer offener den Eugenik-Vernichtungsprogrammen, wie Impfungen, verseuchten Nahrungsmitteln oder der Nahrungsmittelknappheit, ausgesetzt werden.


Sollte das Öl in Zukunft knapp und teuer werden oder sollte die globale Erwärmung zur Einschränkung des Ölverbrauchs zwingen, dann würde das die Nahrungsmittelproduktion treffen und müsste in einer Zeit, in der mit wachsender Bevölkerung auch der Nahrungsmittelbedarf steigt, zu einer spürbaren Verteuerung der Lebensmittel führen.


Der Plan der Eliten ist also die „künstliche Verknappung“ des Öls mit dem expliziten Ziel die komplette Nahrungsmittelversorgung zusammenbrechen zu lassen um große Teile der Weltbevölkerung zu vernichten. Du solltest in diesem Zusammenhang nicht vergessen, dass z. Bsp. die gänzlich undemokratische und diktatorische Europäische Union dafür gesorgt hat, dass die Hälfte der dt. Agrarflächen stillgelegt worden sind, und das in einer Zeit der weltweiten Bevölkerungszunahme und offenkundigen (nicht durch den Menschen verursachten) klimatischen Veränderungen.


Ein sehr wichtiges weiteres Ziel der Neuen Weltordnung ist die Vorantreibung der Verstädterung. Die UNO hat bereits ausgewiesene Naturschutzgebiete, in welchen sich dann kein nutzloser Esser mehr aufhalten darf. Nachdem dann unzählige Megastädte entstanden sind, werden die restlichen noch verbleibenden Menschen ausgerottet. Eine Vorahnung hierzu vermitteln u. A. die Werke von Herbert George Wells, einem Berater des britischen Königshauses, das in Wirklichkeit deutschen ausgewählten Züchtungslinien entspringt (Sachsen-Coburg-Gotha bzw. von Battenberg usw.).


Diktatoren und Staaten im Stil eines „Big Brother“ werden alle Mittel an der Hand haben, die Aktivitäten jedes Bürgers elektronisch zu überwachen, und zwar weit effektiver als eine noch so aufgeblähte Geheimpolizei.


Das ist in der Tat der Plan der Neuen Weltordnung. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt, wo es noch keine effektive totale Analysierung des Videomaterials gibt, welches von Kameras in der Öffentlichkeit generiert wird und wo noch weltweit Reste familiären Zusammenhalts existieren, dient der immer weiter grassierende weltweite Überwachungsstaat zunächst der Desensibilisierung und Konditionierung der Massenbevölkerung.


Du brauchst Dich in diesem Zusammenhang des Eindrucks nicht erwehren in einem großen Gefängnis zu leben. In dieses Bild passt auch die bargeldlose Gesellschaft, wo die Videobilder sei es durch GPS-Signale, durch Chipimplantate in Lebewesen oder Signalen durch Handys sowie durch die Konsumdaten beim bezahlen mit Kreditkarten vervollständigt werden.


Weltweite „Regierungsgewalt“, wie wir sie verstehen, bedeutet nicht eine Welt-„Regierung“, sondern eher die zwischen stabilen souveränen Staaten geschaffenen Einrichtungen für Zusammenarbeit, Koordination und gemeinsam abgestimmtes Handeln.


Dies ist natürlich ein bloßes Lippenbekenntnis des Club of Rome und der Elite, welche die Weltregierung immer als ein Hirngespenst abstempeln möchten, kommt man darauf zu sprechen. Zur gleichen Zeit verleihen von den Eliten gegründete Stiftungen Ehrenpreise für den besten Weltbürger usw. Die Souveränität der Staaten ist gem. des CR und anderer einflussreicher Werkzeuge der Elite selbstverständlich veraltet und abzuschaffen.


Das sehr junge Konzept der individuellen Freiheitsrechte in einer souveränen Republik, wie es die Menschheit in der heutigen Form erst seit rund 200 Jahren kennt, gehört in diesem Zusammenhang ebenfalls für immer in den Abfalleimer der Geschichte, ginge es nach den geheimen Oligarchen, welche die Politiker der Massenparteien an ihren Strippen tanzen lassen.


Es geht um die globale Erwärmung und die Energieproblematik. Jedes Zögern könnte hier zur Katastrophe führen.


Also, wenn wir der UNO, den Nichtregierungsorganisationen, den Stiftungen und den sich immer weiter aufblähenden und dem Bürger immer gefährlicher werdenden Regierungen nicht umgehend Billionen an Soforthilfe zur Verfügung stellen, werden wir alle austrocknen und die globale Erwärmung wird unser Untergang sein.


Das eine erwärmte Erde – mal ganz abgesehen von der Tatsache, dass diese Entwicklung nicht durch den Menschen verursacht wäre – überwiegend mehr Vorteile mit sich brächte als Nachteile, wird von den Eliten selbstverständlich nicht erwähnt. Die Eliten warten nicht auf die Bildung eines Konsens sondern führen ihre Agenda, welche Jahrhunderte zurückreicht durch und das zu jedem Preis.


Die Hoffnungsdividenden der Öffentlichkeit auf eine „Abrüstungsdividende“ werden sich kaum voll erfüllen.


Der Militärisch-Industrielle-Komplex (MIK) ist nur ein Tentakel der Krake, welche die Neue Weltordnung schon zu weiten Teilen in der Welt errichtet hat. Dieser sorgt auch weiterhin für hohe Todeszahlen unter den nutzlosen Essern und bringt einträgliche Gewinne für die Handlanger der Elite sowie die Elite selbst.


Der durch die Elite geschaffene Kalte Krieg diente auch zu sehr gewichtigen Teilen dazu, enorme Gelder – viele Billionen – in den MIK zu schleusen um die Technik für die totale Überwachungsweltdiktatur zu finanzieren.


Wenn wir davon ausgehen, dass die Eliten in ihrer technischen Entwicklung immer Jahrzehnte voraus sind und keine Innovationen der nutzlosen Esser zulassen sondern technische Neuerungen ausschließlich von „oben nach unten“ einführen, damit die bestehenden Herrschaftsstrukturen nicht in Gefahr geraten, kann man verstehen, warum es nicht zielführend ist der Neuen Weltordnung mit Gewalt zu begegnen.


Die beste Strategie ist daher entsprechende Informationen an Freunde und Bekannte weiterzugeben, welche sich für die wirklichen Entwicklungen interessieren und die Herzen und Gedanken der Bevölkerung zu gewinnen, da wir in der Tat in der Überzahl sind. Verschwende nicht zu viel Energie Leute aufzuwecken. Vielen ist die Wirklichkeit zu anstrengend. Wenn abends ihre Lieblingsserie im Fernsehen läuft sind sie komplett hypnotisiert und alles ist in bester Ordnung.


Gib nicht die Hoffnung auf, dass die Menschlichkeit und die Freiheit siegen werden. Auch wenn nur ein ganz kleiner Teil von Menschen überleben wird, die über die wirklichen Verhältnisse Bescheid wissen, können wir damit rechnen, dass sich die Eliten – begründet durch ihre psychopathischen Hauptcharakteristika – zu großen Teilen gegenseitig abschlachten und vernichten werden und die Chancen gut stehen dem Spuk ein für allemal ein Ende zu setzen und nachwachsende Generationen entsprechend zu bilden, so dass derartige Entwicklungen frühzeitig erkannt und erfolgreich bekämpft werden.


Ein Restbedarf an Waffen, den eine Weltpolizei benötigt, muß unter Aufsicht der Vereinten Nationen produziert werden. Dies kann vielleicht noch nicht morgen geschehen, trotzdem muß dieser Problemkreis sehr bald behandelt werden, insbesondere, weil von der Konfrontation im Persischen Golf auch eine Langzeitwirkung ausgeht.


Die Abschaffung aller Verteidigungsmöglichkeiten des Bürgers gehört zu einem außerordentlich wichtigen Bestandteil der Agenda der Neuen Weltordnung. Man sieht dies gut an der verknoteten Handfeuerwaffe direkt vor dem Hauptquartier der UNO in New York.


Es gibt nur noch wenige Regionen auf der Welt, wo die Bevölkerung Waffen besitzt um sich gegen Tyranneien zu verteidigen. In den Vereinigten Staaten von Amerika schätzt man, dass zwischen 80 – 160 Millionen Menschen noch Waffen besitzen. Die Bewaffnung der Bevölkerung war in den USA von Beginn an dazu gedacht, sich gegen unmenschliche Regierungen zu verteidigen.


Wir wissen noch viel zu wenig über die komplexen Mechanismen natürlicher Systeme, besonders der Feinmechanismen des Treibhauseffekts und des Abbaus der Ozondecke. Desgleichen werden Erkenntnisse über den wahrscheinlichen Einfluß dieser und anderer Phänomene auf künftige regionale Klimaveränderungen dringend gebraucht. Wir sind jedoch nicht überzeugt, daß für ddiese Forschungs-, Entwicklungs- und Überwachungsaufgaben noch eine weitere UN-Organisation geschaffen werden muß.


Bereits in den 70er Jahren hat die UNO multinationale Abkommen geschlossen, welche die Wetterkriegsführung ausdrücklich verbieten. Die Möglichkeiten der Einflussnahme auf regionale und überregionale Wetterbedingungen durch den MIK im Rahmen chemischer Kriegsführung sowie unter Zuhilfenahme von elektromagnetischen Impulswaffen sind also offenkundig.


Der CR genauso wie viele andere Organisationen der Elite, für welcher der CR hier exemplarisch steht, sind natürlich für einen weiteren irreversiblen Ausbau einer Megabürokratie unter den Schwingen der Vereinten Nationen. Das ist der Plan:


Die Empfehlung lautet, eine Weltkonferenz über die globalen Umwelterfordernisse einzuberufen, auf der als Gegenstück zum bestehenden militärischen Sicherheitsrat ein Umwelt-Sicherheitsrat der Vereinten Nationen gebildet wird.


Die Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) sollte beauftragt werden, gemeinsam mit der Beratungsgruppe für internationale Agrarforschung (CGIAR) eine Studie zum Energieproblem in der Landwirtschaft zu erstellen und Empfehlungen zu geben, wie der Energiebedarf der Landwirtschaft verringert und zugleich die landwirtschaftliche Emission von Treibhausgasen reduziert werden können.


Die EU-Diktatur hat hier ganze Arbeit geleistet. Millionen Hektar Agrarfläche wurde bereits stillgelegt und die künstlich geschaffene Nahrungsmittelknappheit soll hunderte von Millionen Menschen ausrotten. Europäische Militärberichte gehen ab 2010 – 2015 von mindestens 30 Jahren fortwährender Aufstände in Europa aus. Du solltest Dich zum einen entsprechend auf diese Entwicklung vorbereiten und zum Anderen solltest Du Dir genau überlegen, wie die Militärs zu dieser Einschätzung gelangten, i. B. vor dem Hintergrund, dass der Normalbürger i. d. Regel mit einer Flasche Bier auf der Couch hängt und fernsieht.


Für diese Länder ist es dringend notwendig, eine vernünftige, menschenwürdige Politik der Bevölkerungskontrolle einzuführen.


Die Weltbevölkerung hat sich über Jahrhunderte und Jahrtausende hinweg immer nur langsam vermehrt. Bis zur Vernichtung kräuterheilkundiger Frauen und Männer im Mittelalter und Anfang der Neuzeit lag die Vermehrung pro Elternpaar bei rund 2,1. Die malthusianischen Annahmen der Eugeniker einer weltweiten sich fortwährend exponentiell erweiternden Bevölkerungsexplosion sind völlig verkehrt, da diese Annahmen nicht zuletzt auf den Beobachtungen der letzten 200 Jahre beruhen, nachdem die Oligarchie die Jahrtausend lang bestandene eigenständige Bevölkerungskontrolle der Weltbevölkerung absichtlich zerstört hat.


Nun wollen sie wieder umsteuern, weil ihnen die nutzlosen Esser ihre Nahrungsmittel und nicht erneuerbaren Ressourcen aufbrauchen. Von menschenwürdiger Bevölkerungskontrolle kann keine Rede sein, wo wir doch wissen, dass Regierungen gegen den Willen und ohne Wissen der Betroffenen Millionen von Menschen sterilisiert haben und auch heute noch sterilisieren. Die psychopathische Elite im rassenbiologistischen Züchtungswahn ist hier hoch motiviert und lässt eine Änderung ihrer Agenda auf keinen Fall zu, bildet dies doch ein Kernstück ihres menschenverachtenden eugenischen Weltbildes, was sie glauben lässt, sie wären eine Herrenrasse und von den nutzlosen Essern gänzlich verschieden.


Ein wissenschaftlicher Durchbruch bei der Empfängnisverhütung ist längst überfällig, vor allem bei preiswerten, leicht erhältlichen Verhütungsmitteln (oraler oder anderer Art); dies würde die Bevölkerungskontrolle sehr erleichtern.


Bis zum Mittelalter verfügten die Menschen über zahlreiche natürliche empfängnisverhütende und abtreibende Naturpflanzen und genaue Kenntnisse über deren Anwendung. Die Elite versucht es nun mit einem weiterem Tentakel ihres Machtapparates: Medikamente. Impfungen und Pillen und echte Umweltverschmutzung sorgen nicht nur für ein schnelles Ableben großer Teile der Bevölkerung sondern auch für ständig sinkende aktive Spermien im Ejakulat eines Westeuropäers oder Nordamerikaners. Die wissenschaftliche Diktatur soll hinsichtlich dessen in ihrer Massenanwendung natürlich auch weiterhin intensiviert und perfektioniert werden.


Der Club of Rome kann einen Beitrag zur Problemlösung leisten. Maßnahmen von oben nach unten sind erforderlich, um einen überwachbaren Mechanismus zu finden, der Entwicklung erlaubt, ohne den weltweiten Rohstoffverbrauch allzu stark auszuweiten, und um die Kräfte des Marktes neu zu konditionieren, so daß sie auch auf längerfristige, bisher nicht quantifizierbare Parameter wie ökologische Qualität und Gerechtigkeit reagieren.


Der CR empfiehlt sich ausdrücklich als tyrannischer Vollstrecker einer über jahrtausende alten Strategie: Die Beeinflussung der Bevölkerung von „oben nach unten“. Dieses gänzlich antidemokratische und republikfeindliche Ansinnen ist zwar völlig gegen die Bestrebungen der Menschen an sich aber umso mehr im Interesse der Oligarchie.


Das Ziel des Nullwachstum wird auch hier erneut deutlich herausgestellt, will man doch die Entwicklungsländer auch weiterhin unterdrücken und ihnen keine Möglichkeiten geben an einer vernünftigen Weiterentwicklung teilzuhaben.


Die bereits technologisch weiter fortgeschrittenen Länder sollen praktisch zurück ins Mittelalter katapultiert werden. Durch Pseudotechnologien wie Solarzellen und Windkrafträder – so lässt uns die Elite glauben – könne die Menschheit sich weiterentwickeln. Zur Produktion benötigt man jedoch wesentlich mehr Energie, außer in der „postindustriellen Gesellschaft“, welche man durchaus als Neo-Feudalismus bezeichnen kann.


Die Elite würde es nicht zulassen, dass wirklich effektive umweltschonende Formen der Energiegewinnung entwickelt oder weiterentwickelt würden. Dies steht im krassen Gegensatz zu der berühmten Herrscherlehre „von oben nach unten“, welche schon zu Zeiten der alten Griechen dafür sorgte, dass die Elite herrschen konnte und sie genaue vordefinierte kulturelle Standards in die Kultur der Bevölkerungen einfließen lies.


Appelle an den Altruismus sind schön und gut: Wir brauchen aber den ständigen Druck, der nach mehr Bildung verlangt, nach größerer Wahrnehmungsfähigkeit für das Spannungsverhältnis zwischen Umwelt und Wachstum, zwischen Entwicklung und einer gerechteren – also sichereren – Weltordnung.


Der Mensch soll sich schuldig fühlen. Er hat schließlich dafür gesorgt, dass es auf der Erde wärmer wird. Die Bevölkerung soll in einen ständigen Zustand der Angst und Unsicherheit versetzt werden und somit einen höheren Grad an Suggestibilität an den Tag legen, welcher es den Eliten ermöglicht noch mehr Propaganda unter den Menschen zu verbreiten.


Ein schlechtes Umweltgewissen des Bürgers ermöglicht dann auch die Einführung von CO2-Kreditsystemen, wie es sie in Deutschland heute schon im Rahmen des Emissionshandels v. Unternehmen gibt. Neueste Erkenntnisse legen nahe, dass diese natürlich riesige neue Einnahmequellen für die Regierungen darstellen, welche mit diesen Finanzmitteln noch intensiver an der Erodierung der Grund- und Freiheitsrechte der Bürger arbeiten können und sich Schritt für Schritt näher ihrem Ziel einer Weltdiktatur annähern.


Der Grundsatz der Souveränität, für manche Länder „die einzige Basis für Zusammenarbeit und nationale Identität“, ist mit den Realitäten der gegenseitigen Abhängigkeit immer weniger vereinbar.


Die Interpendenz dient nicht zuletzt der Kontrolle der Eliten durch sich selbst. Ungefähr so, als hat jeder Entscheidungsträger der Oligarchie eine Visitenkarte im Anzug auf welcher auf der hinteren Seite zu lesen ist: „Wir sitzen alle in einem Boot.“


Ein wesentliches Ziel der Interpendenz der Nationen und der absichtlichen Aushöhlung der Souveränität ist jedoch vielmehr die Zerstörung der Handlungsmöglichkeiten des Individuums – also die Interpendenz jedes Einzelnen.


Der Einzelne soll von internationalen Kommissionen und Organisationen völlig abhängig gemacht werden. Keiner soll ohne Hilfe von Außen überleben können. Wussten vor 70 Jahren noch weite Teile der westlichen Bevölkerung, wie man sich selbst ernährte und mit landwirtschaftlichen Fähigkeiten die essentiellen Grundvoraussetzungen menschlichen Lebens aufrecht erhielt, kam es mittlerweile zu massiver Verstädterung und absichtlich induzierter Dekadenz sowie hochintensiver Gehirnwäsche durch die Massenmedien mit der Folge, dass 95 % der westlichen Bevölkerung nicht mehr in der Lage ist sich selbst zu versorgen.


Du solltest hieraus unbedingt Deine Schlüsse ziehen und adäquate Maßnahmen einleiten.


Die Zielvorstellung Stabilität muß ersetzt werden durch Beweglichkeit, um auf schnell wechselnde Notwendigkeiten und Gelegenheiten reagieren zu können.


Der Mensch im ständigen Stress. So soll die Bevölkerung in einen Zustand der Informationsüberflutung gefangen werden. Es ist Absicht den Einzelnen das Gefühl zu geben, er würde in einer „bizarren“ Welt leben, in welcher sich die Dinge überschlagen. Dies dient auch mit zur Gehirnwäsche und die Elite koordiniert diese Bestrebungen eng zusammen mit den Zielsetzungen der Vereinzelung der Menschen und der Zerstörung der Familienverbände, die gemeinsam Nahrung anbauen und sich in Notsituationen helfen.


Ziel der Oligarchie ist es, dass die Menschen so stark vereinzelt werden, dass die Regierung z. Bsp. per Bildschirm – wie in dem Buch „1984“ von G. Orwell – zu einem Menschen spricht und keiner in der Nähe ist, der dieser Person helfen kann. Es soll das Gefühl der totalen Hilflosigkeit entstehen, dem Ohnmachtsgefühl der Neuen Weltordnung komplett ausgesetzt zu sein.


Es gibt einen immensen Bedarf nach maximaler Verständigung zwischen politischen Parteien, die den Anspruch erheben, die Hüter des nationalen Wohles zu sein; nur wenn dieser Konsens gewährleistet ist, können wir den zahllosen Stürmen trotzen, die uns bevorstehen. Um dieses Ziel zu erreichen, kann es von Nutzen sein, die Vertreter verschiedener Parteien in einem nichtpolitischen Forum, wie es zum Beispiel der Club of Rome oder ein ähnliches Gremium sein könnte, zusammenzuführen, um spezifische Fragen zu diskutieren.


Die Massenparteien – jedoch auch viele kleinere Bewegungen – sind unter Kontrolle der Neuen Weltordnung. Die Oligarchien wählen durch die Wahlsysteme und Parteienlisten sorgfältig ihre Lakaien aus, so dass es wirklich engagierten Mitmenschen nicht gelingen wird an Entscheidungspositionen zu gelangen. Die Erpressbarkeit von Entscheidungsträgern („Leichen im Keller“) ist, zusammen mit der totalen Kontrolle über die Massenmedien, ein entscheidendes Lenkungsinstrument für die Schattenregierung.


Es ist natürlich Doppelsprech von einem nichtpolitischen Forum zu sprechen, nur weil sich Politiker in einem Gremium treffen. Beste Beispiele hierfür sind u. A. die von den Medien totgeschwiegenen Bilderberg-Treffen oder das ebenso alljährlich stattfindende Bohemian Grove Spektakel, Logen wie Atlantikbrücke e. V., die Trilaterale Kommission oder von Geheimdiensten, bzw. Oligarchen kontrollierte satanistische Clubs, wie der O.T.O, Skull & Bones usw.


Der Trend zur globalen Dimension und die Einsicht, daß viele unserer heutigen Probleme globaler Natur sind und nicht durch die Initiativen einzelner Länder gelöst werden können, erhöht das Gewicht der Vereinten Nationen und anderer internationaler Systeme. Ereignisse der jüngsten Zeit deuten darauf hin, daß die Länder endlich bereit sein könnten, den Vereinten Nationen eine viel wichtigere Rolle im Friedensprozeß wie auch in den Umweltfragen zuzugestehen. Das System der Vereinten Nationen, wie es ursprünglich konzipiert wurde, zusammen mit den unzähligen anderen Behörden und Programmen, die im Laufe der Zeit mehr oder weniger wahllos hinzugefügt wurden, entsprechen nicht mehr dem, was die Welt heute angesichts der globalen Revolution braucht.


Hier spricht sich der CR erneut für eine massive Verstärkung der globalen Weltdiktatur unter dem System der Vereinten Nationen aus. Die Undurchschaubarkeit der UNO ist natürlich Absicht und wird auch erfolgreich von der um sich greifenden EU-Diktatur mit ihren Kommissionen und diktatorischen Herrschaftselementen – welche im Nachgang als Weltuntergruppe in die Weltdiktatur eingebettet werden sollen – betrieben.


Die Zeit scheint also reif zu sein für eine Generalüberholung des Systems.


Der sofortige Austritt Deutschlands aus der EU und den Vereinten Nationen wäre ein erster Schritt die Souveränität des Landes langsam wiederzugewinnen. Das ist hier vom Club of Rome jedoch nicht gemeint.


Die Regierungen der Zukunft müssen daher lernen, in gewissem Maße soziale Architekten zu werden.


Die Regierungen sollen uns zu kleinen schuldbewussten Sklaven machen, die sich gerne dahinschlachten lassen. Es gibt schon erste Initiativen junger Menschen, die sich für freiwillige Sterilisationen aussprechen und viele weitere werden folgen. Hier sieht man wieder, wie die Kontrolle von „oben nach unten“ – offenkundig ein von dem CR und den Eliten als sehr demokratischer Prozess erkanntes System – als höchstes Prinzip ausgerufen wird.


Das die Regierungen ausführende der sie legitimierenden Bevölkerungen sind, glaubt natürlich nur die einfache Bevölkerung. Findest Du nicht es ist an der Zeit ist, dass normale Menschen in die Politik gehen und diesen Verbrechern ein Ende bereiten?


Eines der neuen Hauptziele der Erziehung ist es, die Veränderung zu lernen.


Kein Stein soll auf dem Anderen bleiben in der Neuen Weltordnung.


Es liegt wohl auf der Hand, daß in Zukunft ein neues Pflichtfach „Weltkunde“ gelehrt werden muß – oder besser noch: „Einführung in die großen Probleme der Welt und die Weltproblematik“.


Die autoritären Psychopathen der Neuen Weltordnung überlassen nichts dem Zufall. Weltweit wird die beste Form des Bildungssystems, das Homeschooling, also die Schule durch Eltern oder kleine Elterngruppen, verboten. Stattdessen sollen Alle uniformiert werden und die Propaganda der Regierungen (und Globalisten), vor der weise Republikaner und Demokraten zu allen Zeiten warnten, soll von klein auf in die Köpfe der Kinder und Jugendlichen gebläut werden.


Wir haben bereits einige spezifische Themen genannt, über die die Öffentlichkeit in Bildungsprogrammen informiert werden muß, zum Beispiel Umweltschutz, Engergiesparen, die Rolle von Wissenschaft und Technik, die Interdependenz der Länder sowohl im Norden als auch im Süden, die Folgen, die sich daraus ergeben und so weiter. Die Informationsfreiheit und der Pluralismus der Information bleiben erhabene Themen, für die immer weiter gerungen werden muß. In dem Prozeß zunehmender Anpassung an den Wandel, eines ständigen Lernens in einer Übergangsgesellschaft, langsamer Gewöhnung an Unsicherheit und Komplexität spielen die Medien eine überaus wichtige Rolle.


Die Massenmedien sind eine entscheidende Waffe der Elite im Kampf gegen die Bevölkerung. Sie werden durch die Oligarchen kontrolliert und kollaborieren mit den Eugenikern auf allen Ebenen.


So treiben selbst in jüngster Zeit Massenmedien Bevölkerungen in den Krieg, berichten nicht über Verbrechen von Regierungen und beleuchten auch keine kriminellen Straftaten einer hochkriminellen Elite, weil sie – zumindest in den Bereichen der unteren Ebenen der nützlichen und dummen Handlanger – ein entscheidender systemimmanenter Bestandteil sind und zum Ziele der totalen Gehirnwäsche, Verdummung und des totalen Absinkens der Bevölkerung wertvolle Dienste leisten.


Die Dynamik der öffentlichen Meinung kann erst dann nutzbringend funktionieren, wenn der einzelne über die Art der globalen Phänomene Bescheid weiß, sie versteht und dadurch eine begründete Einsicht darüber gewinnt, was auf dem Spiele steht – das Überleben der Menschheit.


Du solltest Feindliteratur ganz aufmerksam lesen. Die Elite rechnet nicht damit, dass Du nicht den Fernseher eingeschaltet hast sondern Dich um die Niederstreckung dieser eugenischen Psychopathen bemühst. Sie waren es über Jahrtausende gewohnt mit geheimen Archiven – welche sie auch heute noch haben – zu arbeiten und auch ansonsten schreiben zu können, was sie wollen, da die Bevölkerung nicht liest.


Die menschenverachtende Anschauung des CR und der Oligarchen kommt hier gut zur Geltung: Eine öffentliche Meinung nutzbringend einsetzen. Das diese Meinung mit falschen Paradigmen von „oben nach unten“ zuerst in die Köpfe der Menschen gepflanzt wurde bedarf an dieser Stelle keiner weiteren Ausführungen.


Vom Globalen zum Lokalen und vom Lokalen zum Lokalen zu gehen, bedeutet einen radikalen Wandel in der Denk- und Argumentationsweise, der zunehmende Bedeutung erlangen wird. Es ist eine neue intellektuelle Übung, die noch zu erweitern und zu integrieren sein wird.


Der absichtliche Abbau von produktiven Arbeitsplätzen in der westlichen Welt, die selektive Abschaffung von sinnvollen Technologien und die Schaffung von regierungseigenen Niedriglohnarbeitern dienen diesem radikalen Wandel. Der seitens westlicher Politiker vor wenigen Jahren ausgerufene 100-jährige Krieg und die Erwartung der Oligarchen von schweren Unruhen und jahrzehntelangen Protesten der westlichen Bevölkerungen stehen im Einklang mit dem ausgerufenen radikalen Wandel der Eliten.


Dieses pseudointellektuelle hochpsychopathische und menschenverachtende Ejakulat wird gerne von korrupten und verrückten „Wissenschaftlern“ in die Hand genommen um es in das Gesicht der Massen zu schmettern.


Wir sind mit zahlreichen Konflikten konfrontiert, leben in einem ideologischen und politischen Vakuum und stehen vor Problemen mit globalen Dimensionen, die von den an Bedeutung verlierenden Nationalstaaten nicht aus eigener Kraft gelöst werden können.


Das Vakuum, was durch die absichtliche Aushöhlung der Nationalstaaten und die absichtliche Verunsicherung des Einzelnen und der gesamten Bevölkerungen ausgelöst wird, soll durch eine neue Religion ersetzt werden: Die Religion des wissenschaftlichen Zeitalters und der Experten, welche uns fortwährend erklären, dass wir schlechte Umweltgewissen haben sollten, weil wir die Erde aufheitzen und zu viele sind.


Die Anbetung einer Weltregierung und ultraverbrecherischer Psychopathen, die in den Medien als Helden dargestellt werden, gehört zu dieser modernen Religion. Der Glaube der Menschen an schier unlösbare Probleme, welche nur durch die Vereinten Nationen und Ihre lokalen Tyrannen, wie die EU, gelöst werden können., steht im Gebetsbuch eines jeden modernen Sklaven der Neuen Weltordnung.



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Also dagegen muss nun wirklich mal etwas unternommen werden. wer will denn auch son Scheiss ?

yoo hat gesagt…

Also dagegen muss nun wirklich mal etwas unternommen werden. wer will denn auch son Scheiss ?

... also ich nicht !!

Anonym hat gesagt…

Deren schwerste Waffe ist nicht - wie man vermuten mag - die künstlich erzeugte Rohststoff- und Lebensmittelknappheit, sondern die Massenmedien. Scheinbar hoffnungloser Fall....mehr fällt mir im Moment einfach nicht ein. *VerzweifeltBin*

Proles hat gesagt…

Leider muss ich feststellen das viele Menschen schon so verblendet sind und alles glauben was ihnen die Massenmedien vorlügen. Mir wurde von jemandem nahegelegt mir gut zu überlegen ob ich den Standpunkt das der 11.9. ein Inside Job war in der Öffentlichkeit weiter vertrete. Selbst wenn alle Beweiße und Zeugenaussagen dafür sprechen und der Untersuchungsbericht manipuliert wurde was nicht bestreitbar ist glauben viel zu viele den Mist der Ihnen von den Massenmedien erzählt wird. Es sieht richtig düster aus für uns. Wir müssen was unternehmen JETZT.

Anonym hat gesagt…

das schlimme an der ganzen scheisse ist das man nicht mal sagen kann was mann denkt..

es sind einfach viel zu viele manipuliert,sie versuchen es nicht mal zu verstehen
alles wird verdrängt und jeder lebt dumm vor sich hin

Anonym hat gesagt…

ihr wist nicht weiter ?

dann nehmt euch ein beispiel an Mustafa Kemal ATATÜRK (seine sicht über die menscheit).
ich meine damit studiert diesen mann und ihr werdet lösungen mit ehre finden.
ich bin fest davon überzeugt das durch das internet die qualität der menschen sich verbessern wird.
soll heisen : die Menscheit wird nur dann überleben wenn jedes einzelne menschliche individium sich eigenständig mehr bildet und verantwortung übernimmt.
früher waren die menschen wirklich leichter zu manipulieren.
glaubt ihr im ernst die breite öffenlichkeit ist dumm ?
last ihr noch ein wenig zeit damit sie erstmal das system verstehen.

Anonym hat gesagt…

@anonym (10.6.8/2:35) :
Das Internet ändert die Qualität der Menschen. M.E. z.Zt. in eine negative einsame egoistische Hau-Drauf&Video-Gibt's-Bei-YouTube-Mentalität.
Gegenwärtig ist das Netz leider schon stark kommerzialisiert und es wird noch schlimmer werden...

@anonym (10.6.8/2:04) :
Natürlich darf man sagen, was man denkt - die Folgen sind allerdings "nicht vorhersehbar". So sagen viele nur das, was der persönlichen Karriere nützlich ist. Viele Menschen wissen leider nichteinmal, was sie denken bzw. von wem sie ihr Denken beziehen.

@anonym (9.6.8/22:58) :
Ja - die Massenmedien sind die fleißigen Helfer einzelner "Ausserwählter" und werden öfters mißbraucht, als man denken kann.

@propagandaschock :
Guter Text (für einen Nicht-Journalisten?!) - m.E. teilweise etwas zu überzogen, aber teilweise auch untertrieben. Wäre schön, hättest Du Deinen Text noch mit einigen dollen Grafiken des ClubOfRomes versehen. Z.B. die CoR-Statistik über die zukünftige Weltbevölkerung; 2 Milliarden Menschen ab 2050 - ohne Bevölkerungsreduktion oder Weltkrieg nicht möglich. Erst ab 12 Milliarden Menschen dürfte es übrigens "echte" Ernährungsprobleme geben. Die jetzige Nahrungsmittelknappheit (für einige Menschen auch in Deutschland spürbar) entsteht durch organisierte (Um-) Verteilung von Geldern&Gütern und ist politisch/wirtschaftlich gewollt. Die "Organisatoren" sollten mal so behandelt werden, wie sie andere Menschen "behandeln" und ohne Arbeit=Geld=Nahrung (zumindest vorübergehend) ihr Dasein fristen. Das wäre Gerechtigkeit.

@all :
Könnt Ihr Euch vorstellen, daß es die nächsten Jahre in Deutschland oder Weltweit so weiter läuft wie jetzt (Grundnahrungsmittelpreisexplosion u.a. wegen Biokraftstoffen, Strassenverkehr, das friedliche Zusammenleben...) ???
Es wird nicht funktionieren und die Folgen werden (bewußt in Kauf genommene) Bürgerkriege/Unruhen (ArmVsReich) sein. Daraufhin wird man die "Sicherheits-Gesetze" verschärfen usw. und so fort...
Albert Einstein sagte mal, er wüßte nicht, welche Waffen im 3.WK eingesetzt werden - aber im 4.WK... wenn man den sog. "Anti-Terror-Krieg" als 3.WK auslegt, hat er garnicht so Unrecht und zwischen dem 1.WK & 2.WK gab es auch nur einige Jahre "Verschnaufpause".

Schönen Sommer noch...

Anonym hat gesagt…

Es sind genügend Beweise vorhanden wie kriminell und skrupellos unsere Regierungen vorgehen um Ihre Bürger auszubeuten, zu kontrollieren und zu betrügen.
Allen voran die USA. Nur wie kann man
die verantwortlichen Regierungschefs- und Beamten gerichtlich Belangen. Die wirklich grossen Kriminellen wie Bush stehen offensichtlich über jeder Gesetzgebung.

Anonym hat gesagt…

ist wirklich ne schlimme sache aber andererseits....vielleicht ist es auch eine sehr grosse chance für die menschheit ! es kommt dann eben auf jene an, die verstehen. ich treffe auch immer wieder auf leute die bei 9/11 o.ä. themen einfach den verstand ausschalten. Aber trotzdem gibts doch auch hin und wieder andere, die hören einem wirklich zu und bei denen erreicht man vielleicht was. ich hab jedenfalls keine angst denn wer ausser wir könnte was ändern ? Eigentlich ist es verdammt gut in dieser zeit zu leben, oder nicht ?!

Anthamak hat gesagt…

Ich empfehle zu diesem Thema folgenden Textes zu lesen, den es im Internet als PDF zum downloaden gibt. Allein der Tietel sagt alles!

Der letzte Walzer der Tyrannen.pdf

Eine Freie Welt ist machbar, jeder ist aufgefordert sie zu errichten.
Die grundlegensten Fragen die sich dazu jeder stellen sollte, sind!
Was geschieht hier wirklich?
Wer bin Ich wirklich?
Woher komme Ich?
Was ist meine Aufgabe?

Mögen alle Wesen in allen Welten frei sein!

Anonym hat gesagt…

Ich habe den Eindruck das dem CR die alten Machtstruckturen wie Sand durch die Hände rieselt.
Die Waffe die jeder sofort benutzen kann, sind die 10 Grundregeln des Indischen Rechtsanwalt Gandhis, am Systhem Rumnörgeln ist einfach und Nutzlos!
Wenn das eigene Denken sich nicht verändert, wird sich auch nichts ändern.
Klar die Medien wollen über Cocooning dem Einzelnen das Denken abgewöhnen, mittels Dauerberießelung die vom Niveau immer Primitiver wird.
Den Schalter für das eigene intuitive Bewuststsein erstmal Einschalten und dann danach Leben.
Materialismus ist keine Lösung nach 21 Tagen kommt doch die Ernüchterung bei jeden.
Wer mit etwas Abstand vom Massenbewustsein die Entwicklung betrachtet findet das Treiben Lächerlich und Aufgezwungen.


Also ändert euch und Ihr ändert die Welt!