3.3.09

Eugenikabschaum - Woran erkenne ich echten Eugenikabschaum?, hier: James Lovelock

Woran erkennt der geneigte Propagandaschock-Leser echten Eugenikabschaum? Kommen Sie, Eugeniker werden Ihnen doch auch schon mal über den Weg gelaufen sein. Meinen letzten traf ich vor ungefähr einem Jahr in der Bahn. Es war ein Ökonazi. Er arbeitete in einer "grünen" Firma, Solarzellen oder sowas. Und er sagte auf der Erde würden viel zu viele Menschen leben.

Der Unterschied zwischen diesem Möchtegern-Eugeniker und der Elite besteht jedoch darin, dass die Elite in Ihren Büchern ausdrücklich schreibt, dass solche Ökonazivollbirnen keine Chance haben an der Zukunft teilzunehmen, wie die Herrenrasse, die Elite selbst.

Und so feiern alle fröhlich das Darwin-Jahr ohne zu wissen, dass Darwin Eugeniker war und sich auch zur Herrenrasse zählte, ebenso wie schon sein Großvater. Toll, alles brav aufgewärmt und dann unter Anleitung der königlichen Wissenschaftler an die Öffentlichkeit gebracht. Wie mache ich eine Wurst berühmt.

Kennen Sie James Lovelock? Nein, das ist ein gaaanz lieber netter Opa, der kein Problem damit hat wenn Sie alle verrecken, denn es gibt ohnehin zu viele von Ihnen. Glauben Sie nicht? Ich denke es wird Zeit wenn Sie sich langsam mal mit der Wirklichkeit anfreunden, auch wenn diese nicht im Fernsehen kommt. Zu dieser Wirklichkeit gehört, dass die Elite aus Eugenikern besteht. Die Wollen Sie und alle Ihre Freunde umbringen und tun dies bereits (Krebsraten, Fruchtbarkeitsraten usw.). Das geht denen aber noch ein wenig zu langsam. Deswegen kommt jetzt auch etwas Schwung in die Hütte mit Totalüberwachung, Wirtschafts- und Hungerkatastrophen. Stellen Sie sich darauf ein, das ist kein Witz, das meine ich ernst.


Interview mit NewScientist am 23. Januar 2009:

  • "Glauben Sie, dass wir überleben werden?

  • Ich bin ein optimistischer Pessimist. Es ist verkehrt anzunehmen, wir werden eine Erwärmung von 2 Grad Celsius überleben: es gibt bereits zu viele Menschen auf der Erde. Bei 4 Grad Celsius könnten wir nicht einmal mit einem Zehntel unserer aktuellen Bevölkerung überleben. Der Grund dafür ist, dass wir nicht genügend Nahrung finden würden, außer wir stellen es künstlich her. Aus diesem Grund wird die Keulung in diesem Jahrhundert riesig sein, bis zu 90 %. Die Zahl der übrig bleibenden Menschen am Ende des Jahrhunderts wird vielleicht 1 Milliarde oder weniger sein. Das ist früher schon mal geschehen: Zwischen den Eiszeiten gab es Flaschenhälse, wo nur 2000 Menschen übrig waren. Es passiert gerade wieder...

  • Es ist ein depremierender Ausblick.

  • Nicht notwendigerweise. Ich denke nicht, dass 9 Milliarden Menschen besser sind als 1 Milliarde Menschen. Ich sehe Menschen eher wie die ersten Photosynthesierer, die - als sie das erste Mal auf dem Planeten auftraten - enormen Schaden durch die Freisetzung von Sauerstoff verursachten, ein böses, giftiges Gas. Es brauchte eine lange Zeit, aber am Ende stellte es sich als ein enormer Vorteil heraus. Ich sehe Menschen in einem ähnlichen Licht. Das erste Mal während seiner Existenz von 3,5 Milliarden Jahren hat der Planet eine intelligente, kommunizierende Spezie, welche das ganze System berücksichtigen und sogar verändern kann. Sie sind nicht schlau genug und haben sich noch ein ganzes Stück weiterzuentwickeln, aber sie könnten einen sehr positiven Beitrag zum Wohlergehen des Planeten beitragen."
Haben das jetzt alle Leser verstanden. Es handelt sich hierbei um echte Eugeniker. Nochmals:

  1. Der Grund dafür ist, dass wir nicht genügend Nahrung finden würden, außer wir stellen es künstlich her. Aus diesem Grund wird die Keulung in diesem Jahrhundert riesig sein, bis zu 90 %.
  2. Ich denke nicht, dass 9 Milliarden Menschen besser sind als 1 Milliarde Menschen.
  3. Sie sind nicht schlau genug und haben sich noch ein ganzes Stück weiterzuentwickeln, aber sie könnten einen sehr positiven Beitrag zum Wohlergehen des Planeten beitragen.
Es handelt sich bei den Eugenikern um Verrückte. Der innere Kreis der Oligarchen sind alles Eugeniker. Die Partnerinnen werden von "Experten" ausgesucht. Es geht den Eugenikern um die Herrenrasse. Die Weltbevölkerung ist ihnen egal, genauer, die Weltbevölkerung ist ihnen nicht egal, darum soll sie auf mindestens 500 000 Menschen abgesenkt werden, eine "verwaltbare Menge". Die restlichen nutzlosen Esser sind alle auszumerzen.

Gönnen Sie sich etwas Bildung im Jahr Darwins, während die Massenmedien versuchen Ihr Gehirn zu waschen. Kaufen Sie sich das Buch von Charles Galton Darwin "Die nächste Million Jahre". Es sind nur 120 Seiten über die Herrenrasse, die eugenische Oligarchie also und Sie, werter Leser, die Untermenschen die es auszurotten gilt.

Werden Eugeniker gefragt, warum sie nicht als erstes die Welt verlassen, wenn es angeblich zu viele Menschen auf der Erde gibt, dann sagen diese: Ja einer muss ja aufpassen, das die Bevölkerung ordentlich reduziert wird.

Und nun zur Weltüberbevölkerung. Die Weltüberbevölkerung ist natürlich ein absolutes Märchen. Es gäbe genügend Nahrung für alle, wenn man nur wollte, und das fortschrittliche Länder automatisch wieder Ihren Geburtenraten auf höchstens 2,3 Kinder anpassen ist auch jedem bekannt. So gibt selbst der diktatorische Eugenikerverein, die Vereinten Nationen zu, dass die Weltbevölkerung automatisch bei 9 - 9,5 Milliarden Menschen zu Stillstand käme und danach wieder geringer würde.

Die Schattenregierung hilft aber kräftig nach. Opa Lovelock war so lieb uns das noch einmal eindringlich zu erklären. Um die aktuelle Größe der Weltbevölkerung nochmals zu veranschaulichen anbei diese kleine Rechnung. Aktuell leben rund 6,7 Milliarden Menschen auf der Erde. Angenommen man würde jedem Menschen eine Wohung mit einer Fläche von 80 Quadratmetern zugestehen und eingeschössig bauen so käme man zu folgenden Zahlen:

80 Quadramter Wohnung, eingeschossig, + Straßen und Spielplätze 80 Quadratmeter = 160 Quadratmeter pro Person

160 Quadratmeter * 6,7 Milliarden = 1,072 000 Quadratkilometer

Man benötigte also eine Fläche von 1,072 000 Qudratkilometern um allen Menschen eine Wohnung mit einer Fläche von 80 Quadratmetern zur Verfügung zu stellen und noch ein paar Bäume dazwischen zu stellen. Das entspricht ungefähr 0,7 Prozent der gesamten Landfläche der Erde (148,9 Millionen Quadratkilometer):


Von mir ist die entsprechende Fläche (großzügig bemessen) rot markiert worden. Es ist also offenkundig, dass die Weltüberbevölkerung herbeigeredet wird um uns für die Keulung von 90 % der Bevölkerung zu konditionieren anstatt die wirtschaftlichen Maßnahmen einzuleiten, die eine ordentliche Versorgung der Weltbevölkerung als Ergebnis hätten. Stattdessen werden absichtlich Milliarden Menschen ins Elend getrieben und man lässt Millionen von Menschen absichtlich verhungern - schon heute. Dies fußt alles auf der Ideologie der Eugeniker und die Eugeniker sind eben auch die treibenden wenn auch versteckt agierenden Kräfte im politischen und wirtschaftlichen Geschehen der Erde.



Kommentare:

Karlheinz hat gesagt…

Ich sehe es auch so. Es hat mich bei meinen Recherchen dann aber doch ziemlich erschreckt, wer so alles dahintersteckt (Kissinger, Prince Philip, ...), dass es offizielle Pläne in diese Richtung gibt, dass Umsetzungen begonnen wurden und dass es einigen nicht schnell genug geht!

Siehe mein Blog
http://sklaven-ohne-ketten.blogspot.com/2009/03/2-3-die-ressourcen-der-welt-nachdem.html

Grüße
Karlheinz

Anonym hat gesagt…

Und was mich als waschechten "Verschwörungs-Theoretiker" absolut fasziniert, ist die unglaublich ignorante und verblödete Menschheit, die zu mindestens 90% nichts von alldem wissen will. Fußball und niveaulose TV-Scheiße sind viel wichtiger.
Vielleicht haben diese Menschen den Tod verdient.
Wenn man Themen , wie z.B CHEMTRAILS zur Sprache bringt, wird man für geisteskrank gehalten.
Wer nicht hören will, der muß fühlen.
Sollen sie zur Hölle fahren, auch wenn ich den Einen oder Anderen vermissen werde!!!

Gruß bombenleger

Karlheinz hat gesagt…

@Bombenleger

Manche haben halt einen weiteren Horizont, andere hinken etwas hinterher. Das braucht Nachsicht, nicht Bomben!

Grüße,
Karlheinz

Anonym hat gesagt…

@Karlheinz

"bombenleger" ist nur mein nickname, keine Absicht oder meine Idee von Problemlösung.
Was mir fehlt, das ist Geduld.

Skeptiker hat gesagt…

Also wenn dieser Schwachsinn wahr wäre, dann wären die "Eugeniker" aber in den letzten Jahren nicht sehr erfolgreich gewesen!

Ein Blick auf die Bevölkerungsentwicklung zeigt das deutlich:
1804: 1 Mrd (viele tausend Jahre bis zur 1. Mrd)
1927: 2 Mrd (123 Jahre)
1960: 3 Mrd (33 Jahre)
1974: 4 Mrd (14 Jahre)
1987: 5 Mrd (13 Jahre)
1999: 6 Mrd (12 Jahre)

Zahlen aus wikipedia

Alekto hat gesagt…

So sieht es aus. Es ist an der Zeit für uns alle aufzuwachen. Lasst Euch nicht von den Massenmedien einlullen und an der Nase herumführen. Bildet Euch eine eigene Meinung im Internet. Das ist unsere Chance. Bei Interesse schaut auf meiner Webseite vorbei:

http://alekto.jimdo.com/

Ich stelle hier mein Recherchen über die NWO, Bilderberger, CFR, Trilateral Kommission, Weltbank, IWF, usw. dar.

Kämpferische Grüße

BigA

Anonym hat gesagt…

1. Teil
Was ihr vor allem unglaublich gut beherrscht, ist das selektive Lesen (konnte Hitler übrigens auch sehr gut, weswegen er Nietzsche auch so toll fand, obwohl der offensichtlich nicht das geringste von dem verstanden hat, was der Herr Nietzsche da geschrieben hat - nach Herrenrasse und Sklavenmoral hat sich das Gehirn einfach mal abgeschaltet - is ja auch kein Wunder - wie soll der arme Hitler bei den Mengen an Endorphinen, die sein Hirn bei Wortschwingungen dieser Güteklasse überfluteten, auch noch klar denken können. Das Nietzsche Antisemiten hasste und jede Art von Gruppendenken noch viel mehr, ist Hitler im Zuge des gigantischen Hormonrausches denn wohl mal bedauerlicherweise entgangen). Wenn Lovelock behauptet, dass 9 Millionen Menschen nicht unbedingt besser wären als eine Millionen - so lässt sich noch lange nicht der Schluss ziehen, dass er sich a la Schmitz Katze darüber freut, wenn die 8 Millionen Menschen krepieren und zu hause schon mal den Champanger kalt stellt. Vielmehr ist es so, dass der Mann absolut recht hat und damit andeuten will, dass derartige Menschenmassen den Planeten verwüsten, was sie de facto auch tun ... was mich vermuten lässt, dass keiner von euch mal auf den Gedanken gekommen zu sein scheint, Lovelocks Bücher einmal zu lesen. Wikipedia ist natürlich ne wahnsinns Quelle - wer kompetent kritisieren will, sollte vielleicht mal in die primär Texte schauen. Eure Qutratmeterrechnung kann man nur als drollig bezeichen, weil die den Kern des Arguments vollständig übersieht, schließlich ist die Überbevölerung ja nicht deshalb nen Problem, weil die Menschen sich dann stapeln oder irgend so was schräges, schon heute tragen Fleischkonsumenten einen betächtlichen Teil dazu bei, dass unser Planet vor die Hunde geht (jawoll, Fleischkonsumenten fressen den Drittweltländern die Nahrung weg und zwar auf Umwegen [genaugenommen frisst die Nahrung, sprich die leckeren Tiere, den Drittweltländern das Essen weg] - lasst mich mal raten ... Vegetarier seid ihr nicht .... ahh hab ich's mir doch gedacht)...

Anonym hat gesagt…

2. Teil
so und nun mal zum Abschluss noch folgende Rüge an euch Ich-hab-den-totalen-Durchblich-Denker: Ich wage mal zu behaupten, dass jeder Mensch, der sich in seinem Leben mal ernsthaft Gedanken gemacht hat, und nicht einfach nur der Gedanke über den vermeintlichen Besitz von top secret Wissen geil macht, der natürlich exquisit dazu taugt, sich selber auf die Schulter zu klopfen (denn ihr gehört schließlich zu der auserwählten Geheimwissen-Elite, die ja den übrigen Blinden, aufgrund ihrer völligen Verblödung leider nicht zugänglich ist [ihr seid also was Besseres nicht wahr?]), gerade dadurch feststellt, dass er im grunde genommen nichts weiß (wie schon Sokrates feststellte, den ich als "Eugeniker"kanditat mal kackdreist ausschließe). Was ein Mensch so an Schnipseln des Wissens mitbekommt (was zudem noch nicht mal als gesichtertes Wissen bezeichnet werden kann), ist schlicht nen Fliegenschiss in Relation zu dem, was er so an Nicht-Wissen sein Eigen nennen kann. Auch wird dieser Anteil an Wissen niemals in aller Welten Zeitalter auch nur annährend mehr wissen als nicht-wissen (nicht nur weil so nen Mensch schlicht niemals die Zeit hätte sich sämtliches Wissen anzueigen, sondern auch weil Wissen, das den Namen auch verdient, prinzipiell nen Ding der Unmöglichkeit ist).Selbst wenn es war wäre, dass es eine Elitenverschwörung gäbe (was schon allein deshalb nicht der Fall sein kann, weil wir noch leben und es ein leichtes wär uns aus den Weg zu räumen),dann wär ich mir immer noch sicher, dass ihr nichts davon wüsstet, sondern nur durch zufällige Textselektionen nen völlig unwahrscheinlichen Volltreffer gelandet hättet, so wie manche Leute eben auch mal im Lotto gewinnen. Und wenn man in Wirklichkeit gar nichts weiß, sondern lediglich behauptet zu wissen, und sich die Welt auch gerne mal so zurechtbaut, wie man sie denn gern hätte (bzw. für die Paranoiker unter uns - auch so, wie man sie nicht gern hätte), sollte man vielleicht lieber die Fresse halten, bevor sich nen tatsächlicher neuer Hitler eure Ideen schnappt und sich mal locker und fluffig die Welt unter den Nagel reißt. Lieber sterb ich daran mich in diesem Punkt geirrt zu haben, und den Massenschlächter als solchen leider nicht - im Gegensatz zu euch - rechtzeitig erkannt zu haben, als dass ich die Verntwortung dafür zu tragen hätte, einen solchen erst durch meine unqualifizierten Behauptungen den Boden bereitet zu haben.

Schönen Tach auch