27.5.09

Eugenik - "Club der Guten" plant weiter fleißig an der Ausrottung der Menschheit

Milliardärsversammlung erklärt Bevölkerungswachstum zum wichtigsten Problem

Am 5. Mai diesen Jahres kam es laut "Sunday Times" zu einem Treffen der laut Forbes-Magazin“ vierzehn reichsten Menschen der Welt. Eingeladen hatten die drei reichsten: Nummer 1, Bill Gates, Gründer und langjähriger Chef des Softwaregiganten Microsoft [1], Nummer 2 Warren Buffet, der 31 Mrd. $ seines Vermögens an die Bill und Melina Gates Stiftung versprach, sowie David Rockefeller. Er organisierte für dieses Treffen das Haus des Präsidenten der privaten Rockefeller Universität. Weitere waren Michael Bloomberg, Bürgermeister von New York und Seelenverwandter Arnold Schwarzeneggers, George Soros, Peter G. Peterson, ein Berater der US-Bundesregierung in Sachen Budgetkürzungen und Mitbegründer der Blackstone Group, der Hedgefundmanager Julian H. Robertson, der ehemalige Cisco-Vorsitzende John Morgridge und seine Frau Tashia, der Immobilienspekulant Eli Broad und seine Frau Eythe, David Rockefeller, jr., sowie Ted Turner und Oprah Winfrey. WEITERLESEN

.

Kommentare:

Raffael hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Holsten hat gesagt…

"Milliardärsversammlung erklärt Bevölkerungswachstum zum wichtigsten Problem"



Da sollten jene "Herrschaften" doch, dieser Erkenntnis folgend, mit guten Beispiel vorauseilend, ihr eigenes vorzeitiges Ableben in Angriff nehmen.